Kunstvermittlung

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus betrachtet Vermittlung und Bildung als ein wichtiges Anliegen in seiner Ausstellungsarbeit. Wir verstehen uns als Ort der lebhaften Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur, Politik und Gesellschaft.

Die Vermittlungsangebote richten sich an verschiedene Alterssparten: Kinder und Familien, Schülerinnen und Schüler, Erwachsene und Senioren sollen aktiv angesprochen und einbezogen werden. Langfristige Kooperationen mit Schulen, Kultureinrichtungen und Stätten der Politik zielen auf eine Öffnung des Hauses und ermöglichen einen Dialog zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen und Akteuren. Verschiedene dialogische und partizipatorische Angebote wie Künstler- und Kuratorengespräche oder Workshops ermöglichen es über Bildinhalte, Ausstellungskonzeptionen, fotografische Techniken und genaues, kritisches Sehen tiefergehende Kenntnisse zu erwerben.

Im Sinne einer kritischen Kunstvermittlung verstehen wir unsere Besucherinnen und Besucher als selbstbestimmte, kompetente Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner, mit denen wir gemeinsam Fragen an die Ausstellungen identifizieren und diskutieren sowie gesellschaftliche Fragestellungen aktiv bearbeiten. Um unsere eigene Praxis und unsere Strukturen weiterzuentwickeln, sind wir in unserer Bildungsarbeit an neuen und kritischen Perspektiven unserer Besucherinnen und Besucher interessiert. Alle Angebote sind kostenfrei.

Informationen zur Sammlungsführung HIER