Kunst und Künstler der DDR

16. Juli 2010 bis 5. September 2010

Im Jahr 2010 schloss die Ausstellung Kunst und Künstler der DDR die Reihe der Sammlungspräsentationen vorläufig ab. Mit dem Fokus auf die Kunst aus Ostdeutschland von 1945 bis 1989 wurde hier das letzte Schwerpunktfeld der Sammlung im Willy-Brandt-Haus vorgestellt.

Während im Westen nach 1945 die Moderne gefeiert wurde und viele Künstler schnell Anschluss an die internationale Kunst- und Kulturszene knüpfen konnten, galt für die Künstlerinnen und Künstler im Osten Deutschlands ein staatlich verordneter Kunstbegriff und damit verbundene Reglementierung der kreativen Entfaltungsmöglichkeiten. Gleichwohl gab es neben der offiziell geförderten Kunst auch noch eine unangepasste Szene, die unbeirrt am eigenen Kunststil festhielt. Diese unangepasste Kunst der DDR ist ein wichtiger Schwerpunkt unserer Sammlungstätigkeit und deshalb war es folgerichtig, auch dieses Feld mit einer eigenen Ausstellung hervorzuheben.

 

Diese Künstlerinnen und Künstler waren 2010 in der Präsentation vertreten:

Karl-Heinz Adler

Gerhard Altenbourg

Theo Balden

Roland Borchers

Jürgen Böttcher (Strawalde)

Carlfriedrich Claus

Lutz Dammbeck

Hartwig Ebersbach

Lutz Friedel

Hubertus Giebe

Hermann Glöckner

Eberhard Göschel

Jürgen Gottschalk

Peter Graf

Hans-Hendrik Grimmling

Sabina Grzimek

Waldemar Grzimek

Klaus Hähner-Springmühl

Angela Hampel

Claus Hänsel

Albert Hennig

Peter Herrmann

Matthias Jackisch

Fritz Keller

Ralf Kerbach

Gerhard Kettner

Hans Kinder

Herbert Kitzel

Siegfried Klotz

Andreas Küchler

Michael Kunert

Max Lachnit

Wilhelm Lachnit

Gerda Lepke

Harald Metzkes

Arno Mohr

Otto Möhwald

Michael Morgner

Roland Nicolaus

A. R. Penck

Wolfgang Petrovsky

Thomas Ranft

Dagmar Ranft-Schinke

Arno Rink

Hans Scheib

Hans Scheuerecker

Jürgen Schieferdecker

Cornelia Schleime

Gundula Schulze El Dowy

Max Schwimmer

Wolfgang Smy

Inge Thies-Böttner

Hans Ticha

Max Uhlig

Frank Voigt

Marion Wenzel

Karla Woisnitza

Willy Wolff

Ulrich Wüst